Anfang Juni beginnt die Blüte der Reben. Die Käppchen der Gescheine werden abgeworfen, und die Befruchtung erfolgt. Die Rebe ist eine Twitterpflanze, das heißt, sie befruchtet sich selbst. Hier sehen Sie die Rebblüte im Detail.

Nach dem Abwerfen der Käppchen, auch Mützchen genannt, entleeren die Staubbeutel ihre Samen auf die Narbe des Fruchknotens. Von dort wächst ein Samenfaden in den Fruchtknoten hinein bis zu den Samenanlagen und befruchtet diese. Ab jetzt wachsen die Fruchtknoten zu Beeren und diese erreichen dann nach und nach ihre volle Größe und Lesereife. 

Und nachfolgend in der Realität in meinem Weingarten am Steiner Kögl. Aufnahme am 6. Juni 2024